Skip to content

… es ein bedingungsloses Grundeinkommen gäbe?

März 24, 2012

Als Kind habe ich Monopoly gehasst. Seit meiner Kindheit habe ich es nie wieder gespielt und habe auch nicht vor, es in Zukunft wieder zu spielen.
Meine Teilnahme an dem Spiel beschränkte sich nach kurzer Zeit darauf, mit wenig Geld dahin zu vegetieren und zu fürchten meinen erfolgreichen Mitspielern ins Netz bzw. in die Schlossallee zu gehen.
Diese Erinnerung war für mich ein Argument, mich dem bedingungslosen Grundeinkommen zu nähern.
Mir machen nämlich Spiele mehr Spaß, bei denen es in jeder Runde eine Möglichkeit gibt, mitzumachen – wirklich mitzumachen. Dies geschieht meist durch ein ‚regelmäßiges‘ Einkommen (Punkte, Steine, …).
Durch ein BGE würde zwar keine Armut verschwinden, denn schon heute gibt es eine soziale Leistungen, die jedem Bürger zustehen (z.B. Hartz IV). Armut gibt es trotzdem. Allerdings ist der Antrag auf Hartz IV nahe am Offenbarungseid und die Bürokratie hinter der Verteilung der Sozialleistungen (von Arbeitslosengeld bis zum Wohngeld) ist enorm. Diese beiden Dinge, 1. entwürdigende Antragsangaben und 2. hoher administrativer Aufwand würden durch ein BGE wegfallen. Mehr nicht, aber auch nicht weniger!

Übersicht verschiedener Modelle im wiki der Piratenpartei
http://wiki.piratenpartei.de/Bedingungsloses_Grundeinkommen

Link Chaos Radio Express – Brettspiele
http://cre.fm/cre162

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: