Skip to content

…Spielzeug nicht mehr schädlich sein dürfte?

März 18, 2012

Warum müssen Hersteller von Spielzeug nicht nachweisen, das neue Spielzeuge einen zusätzlichen Nutzen haben?
Es wäre eine tolle Welt, wenn erst der Nutzen eines Spielzeuges nachgewiesen würde, bevor es auf den Markt kommt. Der Nachweis des Nutzens müsste durch wissenschaftliche Studien, die zuvor angemeldet und deren Ergebnisse veröffentlicht werden müssen, bestätigt werden.
Ziel ist es, neue schädliche Spielzeuge zu verhindern, da solche Spielzeuge nur dem Profit Weniger dienen, aber vielen Kindern schaden.
Leider bestätigen die Verkaufszahlen von z.B. Kriegsspielzeug und lautem Plastikspielzeug, dass nicht alle Eltern der Werbung oder dem Drängen der Kinder widerstehen können/wollen.
Dies ist nicht als Einschränkung der elterlichen Mündigkeit zu verstehen, sondern einer Ausweitung bestehender Regelungen. Schon heute sind viele Schadstoffe z.B. ‚Weichmacher‘ in Spielzeugen verboten. Warum dann nicht neben ‚körperlichen‘ Schadstoffen auch Schadstoffe fürs Lernverhalten, für die Konzentration oder für das soziale Verhalten verbieten?

Gleiches sollte auch für Nahrungsmittel, die für Kinder beworben werden, gelten.
Es gibt schon so viel Spielzeug und Kindernahrung, dass nur noch bessere Dinge auf den Markt kommen sollten.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: